Vier DIY Tipps zur kreativen Wandgestaltung

Ob Nostalgie-Hipster oder Kamin-Kuschler: Welche Bastelidee du dir nicht entgehen lassen solltest

Deine Wände fühlen sich einsam und du suchst nach einer kreativen Dekorationsidee? Wir haben vier Do-it-Yourself-Ideen passend zu deinem Lifestyle zusammengestellt.

Für Puristen: Garderobe im Minimal-Style

Es gibt einen neuen Weißton in der Farbabteilung? Dieser würde wohl ganz oben auf deinem Wunschzettel zu Weihnachten stehen. Denn dein Zuhause ist ein Palast des Minimalismus: Viel Platz, klare Linien und natürlich in erster Linie funktionell. Farbtupfer sind, wenn überhaupt, dezent und unaufdringlich. Nur an deinen impulsiven Tagen entscheidest du dich auch schon mal für die bunte Bettwäsche statt dem Evergreen Anthrazit.

 

Unser DIY Tipp:

Unnützer Krimskrams ist nichts für deine vier Wände. Daher ist die perfekte Deko für dich auch ein Möbelstück: eine Garderobe im Minimal-Style. Dazu brauchst du nur ein stabiles Kupferrohr und ein tragfähiges Seil, fertig. Puristisch und stilvoll eben.

Für Nostalgie-Hipster: Hängender Kräutergarten

Ein bisschen Berlin, ein bisschen 90er, ein bisschen Trendsetter mit Nerd-Charakter. Zu deiner Basisausrüstung gehören selbst aufgebrühter Fairtrade-Filterkaffee und dein Lieblings-Star-Wars- Shirt kombiniert mit der dazu passenden Hornbrille. In deinem stilsicher eingerichteten Wohnzimmer finden Pop-Culture-Referenzen genauso ihren Platz wie der obligatorische Bauhaus Nierentisch oder das abgebrochene Jagdgeweih, das du auf dem Trödelmarkt gefunden hast. Denn schließlich kanntest du den urbanen Retrochic schon, bevor er cool war.

 

Unser DIY Style-Tipp:

Dein hängender Kräutergarten für die Wand. Einfach ein paar alte Gläser auf einem Brett befestigen und mit einer dicken Schnur an der Wand befestigen. Das spart nicht nur den Gang zu Altglas und sieht total hip aus, sondern passt dank Upcycling auch perfekt in deinen urbanen Lebensstil.

Perfekt für dein Retro-Wohnzimmer: Unsere Ohrensessel

Für Sammler-Typen: Fotowand mit Wäscheklammern

„Kann man das wegwerfen?“ Das ist eine Frage, die man dir nicht stellen sollte. Schließlich ist das dein altes HSK-Heft aus der dritten Klasse, die Backstreet Boys CD, die du von Ihrem ersten Taschengeld gekauft hast, oder eben dein erstes eigenes Möbelstück, das du aus einem Restefundus von Freunden und Familie vor der Verschrottung gerettet hast. Deine Einrichtung ist ein wildes Sammelsurium an Möbeln, gemixt in den verschiedensten Stilen. Das liebgewonnene Billig- Regal hat bei dir genauso seine Existenzberechtigung wie die antike Kommode deiner Uroma. Und zu jedem deiner Lieblingsstücke hast du natürlich auch eine Geschichte parat, wie damals, als ihr auf dem Trödelmarkt...

 

Unser DIY Tipp für dich und deine vier Wände:

Wäscheklammern. Ob Lieblingsfotos aus dem letzten Urlaub, die Postkarte er besten Freundin oder auch das niedliche Katzenfoto, das du erst vor kurzem deiner Sammlung hinzugefügt hast: Dekorativ aufgereiht an einer Schnur findet hier jedes Stück seinen Platz. Die Wäscheklammern kannst du natürlich noch nach deinem Geschmack anmalen oder bekleben – oder du verwendest die alten Holzklammern, die damals als Überbleibsel deines Vormieters bei dir ein neues Zuhause gefunden haben.

Für Kamin-Kuschler: Antikbilderrahmen als Schmuckständer

Sobald du dir es vor deinem Kamin (oder vor dem 8 Stunden Lagerfeuer auf YouTube) mit einer Tasse Tee gemütlich gemacht hast, gibt es für dich nur noch ein Motto: Die Welt kann draußen bleiben. Denn in deiner kuschligen Höhle, in die du dein Zuhause verwandelt hast, ist kein Platz für Alltagsstress und Ellenbogen. Du bist ein absoluter Harmoniemensch und das spiegelt sich auch in deiner Einrichtung wider: Bei dir ist alles etwas plüschiger, deine Möbel sind verspielt im französischen Stil und Kissen kann es bei dir natürlich gar nicht genug geben. Sogar deine Vasen bekommen von dir einen Schal gehäkelt.

 

Unser DIY Tipp für dich und deine Wand:

Ein Antikbilderrahmen als Schmuckständer. Dazu musst du nur mehrere Stoffbordüren hinten am Bilderrahmen befestigen und schon hast du nicht nur einen Hingucker an der Wand sondern sozusagen auch einen passenden „Rahmen“ für deine Schmuckstücke.

Auch etwas für dich: Kuschelkissen aus unserer Dekoabteilung